Hochschulinformationstage
Weitere Angebote

Weitere Angebote zur Studienorientierung

BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT

Für weitere Videos und mehr Informationen von der Studien- und Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit klicken Sie hier
Live-Chat der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Wir sind für Euch da: 14.09. Und 15.9.20 von 9-15 Uhr

CARITASVERBAND HANNOVER (BILDUNGSBERATUNG HANNOVER)

Akademisch durchstarten

Junge Zugewanderte, die in Deutschland ein Hochschulstudium aufnehmen oder eine akademische Laufbahn fortsetzen möchten, wenden sich an die Bildungsberatung Hochschule. Die Bildungsberatung berät bei der Planung des Ausbildungsweges zum Studium und informiert zu den Förderungsmöglichkeiten nach dem „Garantiefonds Hochschulbereich“.

Wie komme ich ins Hochschulstudium? Wie kann ich meine Zeugnisse und Diplome anerkennen lassen? Bekomme ich Förderung nach dem BAFöG? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Für junge Zugewanderte ist es oft schwer, sich im deutschen Bildungssystem zu orientieren.

In der Bildungsberatung unterstützen wir junge Zugewanderte dabei, ihre Qualifikationen und Potentiale zu erkennen und zu nutzen. Es geht in der Bildungsberatung um die Verwertbarkeit und Anerkennung ausländischer Zeugnisse und Vorbildungen und um eine sinnvolle Ausbildungsplanung mit dem Ziel Studium in Deutschland.

STIFTUNG BEGABTENFÖRDERUNG BERUFLICHE BILDUNG

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium. Gesellschafter der SBB sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Handwerkskammertag und der Bundesverband der Freien Berufe.

Aus einer kleinen Arbeitseinheit beim Start Mitte 1996 ist die SBB zu einer respektablen Stipendienorganisation gewachsen. Die SBB ist zudem erste Ansprechpartnerin für all diejenigen, die auf kompetente Informationen und Beratung rund um die Förderung beruflicher Talente setzen.

In das Weiterbildungsstipendium, das Programm für Berufseinsteiger, können in Zusammenarbeit mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Kammern und zuständigen Stellen jährlich rund 6.000 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen werden. Die Stipendienvergabe in den bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen führt die SBB mit jährlich rund 600 Aufnahmen selbst durch.

Das Aufstiegsstipendium, die Studienförderung für Berufserfahrene, hat die SBB seit dem Start im Sommer 2008 zügig auf- und ausgebaut. Jährlich werden bis zu 1.000 Stipendien vergeben.

STUDIENSTIFTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES

Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das älteste und größte Begabtenförderungswerk in der Bundesrepublik Deutschland.

Unterstützt mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie weiterer staatlicher und nicht-staatlicher Träger fördern in Deutschland 13 Begabtenförderungswerke besonders talentierte und engagierte Studierende und Promovierende finanziell und ideell. Gemeinsam erreichen sie mit ihren Stipendien 1 Prozent aller Studierenden in Deutschland.

Die Werke spiegeln dabei den Pluralismus und die gesellschaftliche Diversität der Bundesrepublik Deutschland wider. Die Studienstiftung ist dabei das einzige Werk, bei der Auswahl und Förderung der Stipendiatinnen und Stipendiaten unabhängig von politischen, weltanschaulichen und religiösen Vorgaben erfolgen.

Satzungsauftrag der Studienstiftung ist es, „die Hochschulbildung junger Menschen“ zu fördern, „deren hohe wissenschaftliche oder künstlerische Begabung und deren Persönlichkeit besondere Leistungen im Dienste der Allgemeinheit erwarten lassen.“ Gegründet wurde die Studienstiftung 1925 in Dresden, im Jahr 1934 aufgelöst und 1948 in Köln als eingetragener Verein neu gegründet.

Aktuell fördert die Studienstiftung über 12.700 Studierende und etwa 1.300 Doktoranden, die Zahl der Neuaufnahmen liegt bei rund 2.400 Studierenden und etwa 400 Doktorandinnen und Doktoranden pro Jahr. Die Förderung ist offen für alle Studiengänge und Hochschularten.

FRIEDERICH-EBERT-STIFTUNG

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist den Grundwerten der Sozialen Demokratie - Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität - verpflichtet. Der gerechte Zugang zu Bildungschancen ist deshalb ein wichtiges Anliegen unserer Studienförderung. Ohne Unterstützung fällt es vielen jungen Menschen schwer, sich an einer Hochschule zu behaupten, obwohl sie Talent dafür haben. Hier leisten wir einen Beitrag.

Mit unseren Programmen möchten wir vor allem Frauen sowie junge Menschen, die als erste aus ihrer Familie studieren und/oder Migrationshintergrund haben, ansprechen. Wir sehen uns als Förderin und Partnerin und stehen den Stipendiat_innen von Anfang an beratend und finanziell zur Seite. Sie können frei und unabhängig studieren, ihre soziale Kompetenz stärken und sich persönlich weiterentwickeln.

Wir fördern alle Studiengänge, und begrüßen Bewerbungen von Studierenden künstlerischer Studiengänge.

Unsere Stipendiat_innen fördern wir ideell und materiell. Dazu gehört ein vielseitiges Seminarprogramm: Themen wie Schlüsselkompetenzen, Berufsorientierung oder journalistische Nachwuchsförderung gehören dazu, ebenso soziale und politische Fragestellungen. Doktorand_innen können darüber hinaus auf Fachtagungen und in Kolloquien ihre Forschung vorstellen – sie erhalten von Kolleg_innen und Vertrauensdozent_innen ein hochwertiges Feedback.

Die individuelle Betreuung ist uns sehr wichtig. Die Mitarbeiter_innen der Studienförderung unterstützen und motivieren die Stipendiat_innen bezüglich Studium und Engagement. Die Stipendiat_innen sind darüber hinaus eingebunden in ein Netzwerk, bestehend aus Hochschulgruppen, ehemaligen Stipendiat_innen und Vertrauensdozent_innen.

Aktuelle Infos rund ums Studium an der Leibniz Universität Hannover:

Zentrale Studienberatung  
Zentrale Studienberatung  
Zentrale Studienberatung

ZENTRALE STUDIENBERATUNG

Servicehotline / Zentrale Studienberatung
Die Servicehotline hilft Ihnen gerne weiter! Telefonisch, per E-Mail oder persönlich!
Adresse
ServiceCenter
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Servicehotline / Zentrale Studienberatung
Die Servicehotline hilft Ihnen gerne weiter! Telefonisch, per E-Mail oder persönlich!
Adresse
ServiceCenter
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude